Grußwort

Liebe Urologinnen und Urologen,

die Zunahme der Lebenserwartung lässt einen enormen Zuwachs an urologischen Untersuchungen und Behandlungen erwarten.
Darin liegen große Zukunftschancen aber auch Herausforderungen für unser faszinierendes Fach. Unser NRW-Kongress für Urologie muss sowohl die Inhalte der in den Kliniken tätigen Ärztinnen und Ärzte als auch diejenigen der niedergelassenen Kollegen in den Praxen abbilden. Der NRW-GU e.V. hat auf diese Herausforderung reagiert und für die kommenden Jahre die Kongresspräsidentschaft als Doppelspitze mit je einem Kliniker/-in und einem/r niedergelassen Arzt/Ärztin besetzt. Die vor uns liegenden Aufgaben verlangen kooperatives Handeln über die Grenzen der Versorgungsstrukturen hinweg.

Prof. Dr. med. Burkhard Ubrig & Dr. med. Jörg Schewe

Wir können uns nur gemeinsam weiterentwickeln und unser Fach zusammenhalten – die Urologie muss auch und vor allem in Aus- und Weiterbildung ein Fach bleiben. Die Ausbildung und Förderung junger Urologinnen und Urologen ist eine unserer wichtigsten Aufgaben.

Ohne Wissenschaft keine Urologie: Wissenschaftliche Erkenntnisse haben die Urologie als selbständiges Fach definiert und sind die Basis ihrer Weiterentwicklung. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, das Patientenwohl stets in den Mittelpunkt unseres Tuns zu stellen. Diagnostische und therapeutische Maßnahmen werden dauerhaft in unserem Gesundheitssystem nur dann abbildbar sein, wenn sie patientenorientiert sowie ressourcengerecht eingesetzt werden – und wenn sie wissenschaftlich fundiert sind. Daher müssen wir gemeinsam „up to date“ bleiben und die Weiterentwicklung der Urologie fördern. Im diesem Geiste wird der Kongress der NRW GU e.V. 2020 stehen.
Der NRW-Kongress will Treffpunkt aller Urologinnen- und Urologen in NRW sein. Wir freuen uns auf den persönlichen kollegialen Austausch mit Ihnen – besuchen Sie den NRW-Kongress für Urologie!

Ihr

Prof. Dr. med. Burkhard Ubrig & Dr. med. Jörg Schewe